Argentinischer Abend – Ein Rückblick

Die Ausschreibung hat harmlos getönt; manch einer mag sich saftige Steaks und Gauchos auf Pferden vorgestellt haben. Doch da war noch ein Tango tanzendes Paar auf dem Flyer zu sehen. Man ahnte Schlimmes, sah sich als Frau genötigt, die Füsse in Schuhe mit hohen, dünnen Absätzen zu zwängen oder als Mann, eine Rose zwischen den Zähnen, heissblütig eine Dame übers Parkett respektive den Tannenholzboden zu führen.

IMG-20150528-WA0005 IMG-20150528-WA0001

Doch zum Glück war fast alles anders. Der Raum erstrahlte in gedämpften Rottönen – halt so, wie „Tangobeleuchtung“ sein soll – die Rosen standen in Vasen auf den weiss gedeckten Tischen und zur wehmütig- und sehnsüchtigen Musik tanzten ein paar Afinados des Tangos aus dem Club Almacén aus St. Gallen. Doch auch unter den Gästen gab einige, die ebenfalls bald tanzten. Wen wundert’s, dass sich schliesslich sogar ein paar Anfänger dazu verleiten liessen, es zu probieren.

Abgerundet wurde der stimmige Abend mit Empanadas von Monika und Panna Cotta von Sarah.